WiesbadenFachthemenGarteninfos
01.08.2018

Der Garten im August 2018

Tipp: Beine hochlegen im August? Mitnichten: Jetzte beginnt die Staudenpflanzzeit. Damit sich keine Hektik breit macht, sollte man sich bereits jetzt etwas Zeit nehmen, und eine Umgestaltung bzw. Neuanlage der Rabatten zu planen und vorzubereiten. Wachsen in Nachbars Garten Pflanzen, die man selbst gern hätte? Dann einfach fragen, was dort gedeiht und welche Ansprüche diese Pflanzen stellen. Vielleicht fällt beim Teilen von Nachbars der Stauden sogar etwas ab? Durch Tausch über den Gartenzaun kommt man rasch und preiswert zu einem gut gefüllten Staudenbeet. Tipps für den grünen Daumen gibts gratis dazu.

 

Pak Choi erntenPak Choi ernten
Pak Choi – ein beliebtes und wohlschmeckendes Asia-Gemüse – benötigt von der Pflanzung bis zur Ernte nur etwa 40-50 Tage. Die ersten Juli-Aussaaten können deshalb bereits in der letzten August-Dekade geerntet werden. Länger sollten die Pflanzen auch nicht auf dem Beet stehen, da mit zunehmendem Alter die fleischigen Stiele faserig und damit ungenießbar werden. ziehen möchte, sollte keine Scheu vor der Gießkanne haben. Trockenheit ist beim Pak Choi unbedingt zu vermeiden, denn schon ein kurzes Schlappwerden der Blätter beeinflusst den Geschmack. Die Stiele können gedünstet wie Spargel zubereitet werden oder – klein geschnitten – mit verschiedenen Dressings zu Rohkostsalat verarbeitet werden. Die Blätter lassen sich wie Spinat verwenden.

 

Himbeeren zurückschneidenHimbeeren zurückschneiden
Abgetragene Ruten der Sommerhimbeeren müssen sofort nach der Ernte direkt am Boden abgeschnitten werden. Das ist die wichtigste Maßnahme zur Bekämpfung der gefährlichen Rutenkrankheit. Die Ruten gehören auf keinen Fall auf den Kompost oder als Schreddermaterial auf die Beete! Frühes Entfernen der Altruten fördert das Wachstum der Jungruten. Bereits jetzt können das Spanngerüst repariert und die Jungruten locker verteilt am Gerüst befestigt werden. Dabei bleiben nur 8 bis 10 der kräftigsten Neutriebe je Meter stehen. Ein lockerer Stand lässt Luft und Sonne in den Pflanzenbestand – das fördert die Pflanzengesundheit und den Blüten- und Fruchtansatz.

 

Kaiserkronen pflanzenKaiserkronen pflanzen
Jetzt ist Pflanzzeit für Kaiserkronen: Man sollte sich beim Kauf von einem Fachmann, der auf Zwiebelblume spezialisiert ist, beraten lassen. Er wählt nur reich blühende Typen aus. Die Kaiserkrone (Fritillaria imperialis) mag einen sonnigen Standort und tiefgründigen, humosen, nahrhaften Boden. Die Zwiebeln werden mit einem Pflanzabstand von 25 cm etwa 20 cm tief in den Boden gelegt. In lockeren, leichten Böden muss die Pflanztiefe sogar 30 cm betragen. Während der Triebentwicklung sind ausreichend Feuchtigkeit und eine zusätzliche Düngung förderlich für die Blüte.

 

Kübelpflanzen pflegenKübelpflanzen pflegen
Kübelpflanzen, die im Frühjahr nicht verpflanzt wurden, können jetzt noch umgesetzt werden. Im August ist allerdings der letzte Termin: Später verpflanzt, durchwurzeln die Gefäße nicht mehr vollständig und die Pflanzen kommen schlecht durch den Winter. Obwohl Balkonpflanzen länger und kräftiger blühen, wenn Sie stets genügend Wasser und Nährstoffe erhalten, sollten mehrjährige Gehölze in Kübeln im August letztmalig gedüngt werden. So reift das Holzt gut aus, was für eine verlustlose Überwinterung wichtig ist. Die letzten Düngergaben sollten zur Festigung des Gewebes besonders viel Kali und Phosphor enthalten.

 

Download: 1808_gartentipp.pdf