WiesbadenStadtverbandVereineKGV Am Landgraben e.V.

KGV Am Landgraben e.V.

Anschrift des Vereins:

1. Vorsitzender:  Herr Manfred Tecl
                             Dotzheimer Str. 178
                             65197 Wiesbaden

                            Tel.: 0611 42 25 17     
                        

 

Gärten Vereinsheim Spielplatz Toiletten Wasser Strom Besonderheiten
 98            



 
Vereine mit sozialem Engagement
 
Nach dem Motto: „Es gibt nichts Gutes – außer man tut es!“ (Erich Kästner) fand Ende November 2012 im Vereinshaus des Kleingärtnervereins „Am Landgraben“ e.V. eine etwas außergewöhnliche Weihnachtsfeier statt.
Die Kleingärtner hatten zusammen mit dem Polizei-Sport-Verein Grün-Weiß Wiesbaden ca. 50 geistig behinderte Menschen im Alter zwischen 20 und 60 Jahren der „Lebenshilfe Daimlerstraße und andere“ zu einer vorweihnachtlichen Feier in das Kolonieheim eingeladen.
Die Idee erläuterte der 1. Vorsitzende Manfred Tecl, der zugleich auch Präsident des Polizei-Sport-Vereins ist: „Neben den Hauptaufgaben, die beide Vereine haben, sehen wir aber auch die Verpflichtung, uns im sozialen-gesellschaftlichen Bereich zu engagieren und - wie in diesem Fall – für geistig behinderte Menschen etwas zu tun, die nicht gerade auf der Sonnenseite des Lebens stehen!“
Die Gäste mit einigen Betreuern erwartete in dem Vereinsheim der Kleingärtner ein reichhaltiges Buffet, Getränke, Geschenke für jeden sowie eine gut bestückte Tombola (ohne Losverkauf), die jedem zwei Gewinne zusicherte. Ein Zauberer ging von Tisch zu Tisch und begeisterte mit seinen Tricks.
Für alle Helfer des Vereins war es Dank genug, in glückliche Augen zu sehen. Es ging auch zu Herzen als einer der Behinderten zwei Weihnachtslieder sang.
 
426
Ein überaus gelungenes Fest, an dem sich die Gäste auf eigenen Wunsch mit einem kleinen finanziellen Beitrag beteiligten. Wir alle in den Vereinen sind uns einig: “Ein Tropfen Hilfe ist weit mehr wert als ein Ozean voller Mitgefühl!“

Manfred Tecl                                                                                                           
1.Vorsitzender
 
 
 
Integration: Über kulinarische Speisen zum Gespräch
 
Es ist sicherlich kein Geheimnis, wie schwierig es die Vereinsvorstände haben, Gartenfreunde mit Migrationshintergrund in das aktive und gesellige Leben in einem Kleingärtnerverein einzubinden. So auch bei uns. Gemeinschaftsarbeiten und kleinere Hilfestellungen bei unserem jährlichen Gartenfest sowie beim Thekendienst werden abgeleistet, aber ansonsten lassen sich viele nicht im Vereinshaus sehen. Gerne feiert man nur unter sich, wobei die aus Polen stammenden Gartenfreunde eine Ausnahme sind.
 
Einen guten Vorschlag hatte unsere Beisitzerin Claudia Wilhelmi (verantwortlich für den Vergnügungsausschuss) mit der Idee, ein erstes kulturelles Gartenfest am 22. September 2012 auszurichten.
 
Ziel war, Gartenfreundinnen und Gartenfreunde mit Migrationshintergrund zu finden, die quasi als „Gastgeber“ kulinarische Speisen für die Gesamtgemeinschaft auf den Tisch bringen sollten.
 
Plakate und Flyer waren schnell gemacht und zusammen mit ihrem Ehemann Michael (2. Vorsitzende) ging Claudia Wilhemi auch in die Gärten, um durch ein persönliches Gespräch für das 1. Kulinarische Gartenfest zu werben.
 
Die Resonanz war für diese erste Veranstaltung hervorragend. Fast 20 unterschiedliche Speisen - warm oder kalt – zierten das Buffet. Ob ungarischer Gulasch aus dem Balkan, Piroggen aus Polen, Borschtsch aus Russland, Paella aus Spanien, unterschiedliche Salate und Kuchen aus Afghanistan, Kroatien und vieles mehr standen zu Verköstigung bereit. Zudem brachten einige Gäste noch in Deutschland übliche Kuchen mit.
 
Über 60 Gartenfreundinnen und –freunde waren gekommen, um sich kulinarisch verwöhnen zu lassen. Die Speisen wurden von unseren „Gastgebern“ kostenlos zur Verfügung gestellt und man hatte reichlich Mühe, alles mal zu probieren.
 
425
 
Allein schon durch die Frage „Was ist denn da alles drin?“, entwickelten sich viele schöne Gespräche, die auch an den Tischen fortgeführt wurden. Dieser proaktive Integrationsversuch war darüber hinaus schon deshalb ein Erfolg, weil
-          sich so viele „Gastgeber“ gefunden hatten,
-          genügend Gäste sich verwöhnen ließen und
-          die „Gastgeber“ sich spontan bereit erklärten, bei einer Folgeveranstaltung uns wieder bekochen zu wollen.
 
Eine Veranstaltung, die nachgeahmt werden sollte.
 
 
Manfred Tecl
1. Vorsitzender




 

 

Ehrungsabend bei den Kleingärtnern "Am Landgraben e.V."
 
Erstmals führte der Kleingärtnerverein "Am Landgraben" e.V. Ehrungen von Mitgliedern im Rahmen seiner Jahreshauptversammlung durch. Bisher geschah dies immer im Rahmen des jährlichen Gartenfestes am Samstagabend. Aber: Bei über 600 Gästen, davon überwiegend Vereinsfremde, war stets die Geräuschkulisse zu groß, um bei Ehrungen von einem würdigen Rahmen zu sprechen. Diesen bot aber die Jahreshauptversammlung am 02.03.2012 im Casino der Polizeiakademie Hessen. 120 Gartenfreunde füllten den Saal.
 
Eine besondere Freude und Ehre war es für den Verein, an diesem Abend den 1. Vorsitzenden des Stadt- und Kreisverbandes der Kleingärtner Wiesbaden e.V. Klaus Beuermann begrüßen zu können. Er selbst hatte auch Ehrungen seitens des Landesverbandes im Gepäck. In seiner kurzen Ansprache hob er die Bedeutung des Kleingartenwesens in einer sehr
anschaulichen Form hervor. Bezogen auf die Jubilare stellte er heraus, dass sie mit den  Geschicken des Vereines immer eng verbunden waren, sich neben ihrem Garten auch dem Gemeinschaftsleben anerkennend gewidmet haben und somit durch ihre langjährige        Mitgliedschaft ein bedeutendes Kapitel der Vereinsgeschichte verbunden ist.
 
Zusammen mit dem 1. Vorsitzenden des KGV "Am Landgraben" eV. Manfred Teclführte er folgende Ehrungen durch:
 
Vereinsnadel und Verbandsnadel in Silber für 25jährige Mitgliedschaft
 
Gdfin. Ingrid Eberhard
Gdfin. Marie Staesche wie vor
Gdf. Ettore Fostini wie vor
Gdf. Freimuth Friebe wie vor
Gdf. Reinhard Klemenz wie vor
 
Vereinsnadel und Verbandsnadel in Gold für 40 jährige Mitgliedschaft
 
Gdfin. Helene Pieter
Gdf. Hans-W. Römer wie vor
Gdf. Walter Neder wie vor
 
Ehrengabe des Vereins und Verbandsnadel in Gold für 50 jährige Mitgliedschaft
 
Gdf. Norbert Baumert
 
Sonderehrungen des KGV „AmLandgraben" e.V.:
 
Gdf. Rolf Lutz Vereinsnadel in Silber für 6 Jahre Arbeit als 1. Kassierer
Gdf. Reiner Siefer wurde zum Ehrenvorsitzenden und Ehrenmitglied ernannt.
Er schied nach 32 Jahren Vorstandsarbeit (Obmann,1. Vorsitzender, 2.Vorsitzender) aus dem Gremium aus.
 
Angemerkt:
Bei den Wahlen wurde Manfred Tecl wieder einstimmig zum 1. Vorsitzenden gewählt
und geht somit in seine 6. Amtsperiode; davor war er 24 Jahre Schriftführer.
Zum 2. Vorsitzenden wurde neu Gdf. Michael Wilhelmi gewählt.
 
290
Das Bild zeigt vorn von links: Walter Neder, Ingrid Neder, Marie Staesche, Elke Lutz,
Ingrid Eberhard, Angelika Siefer, Reiner Siefer
Hinten von links: Reinhard Klemenz, Norbert Baumert, Hans-W. Römer, Freimuth Friebe, Rolf Lutz, Manfred Tecl, Klaus Beuermann