WiesbadenStadtverbandVereineKGV Mainz-Kastel e.V.

KGV Mainz-Kastel e.V.

Wappen

      

Anschrift des Vereins:

 

 

1. VorsitzenderPerson                                                
Herr Thomas Wagner
Marie-Juchacz-Str. 17
55252 Mainz-Kastel
Tel: 06134 72 98 82
e-mail: wagnerkastel@t-online.de


      
                                                                  

       Garten

Eingangsbereich des KGV Mainz-Kastel e.V. 


 

Gärten

Vereinsheim

Spielplatz

Toiletten

Wasser

Strom

Besonderheiten

68

ja

ja

ja

ja

ja

 Barrierefrei

 



Der Verein liegt im Osten der Landeshauptstadt Wiesbaden. Von den Planern geschickt eingefügt als öffentliches Grün zwischen dem Gewerbegebiet und der Wohnsiedlung; in unmittelbarer Nachbarschaft eines Altenwohnheimes. Die Anlage ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen.
Die Abpflanzung des Außenzaunes mit Hecken ist gut gelungen. Im Innereren des Eingangsbereiches lädt eine Sitzecke umgeben von Blumenstauden und schattensprendenden Bäumen zum Verweilen und Ausruhen ein.


 

Kasteler Kleingärtner trotzen der sibirischen Kälte und begrüßen das neue Jahr

 

 

 

Ein strahlend blauer Himmel, wärmende Sonnenstrahlen – aber eisige Temperaturen lagen über der Kleingartenanlage des Kasteler Kleingartenvereins, der zum Neujahrsempfang geladen hatte.

 

Gut gelaunt konnte der 1. Vorsitzende Thomas Wagner eine illustre Zahl von Gästen, unter ihnen die Kasteler Ortsvorsteherin Christa Gabriel und den Vorstand des Stadt- und Kreisverbandes Wiesbaden der Kleingärtner e.V. sowie eine Anzahl von Kleingärtnern begrüßen.

 

In seiner Ansprache blickte Thomas Wagner auf das vergangene Jahr zurück und begann mit der letzten Jahreshauptversammlung, auf der offiziell verkündet wurde, dass der langjährige 1. Vorsitzende Klaus Beuermann aus gesundheitlichen Gründen dieses Amt nicht mehr ausüben kann. Hier würdigte er noch einmal die Leistungen und das Engagement mit denen er diese ehrenamtliche Tätigkeit mit Interesse und Freude ausübte. Mit Humor erklärte er den Ablauf der Neuwahl und da sich die Begeisterung für ein Ehrenamt in Grenzen hielt, stellte sich Thomas Wagner zur Wahl und wurde gewählt. Auch Gerhard Höll wurde zum 2. Vorsitzenden gewählt, der zu Beginn der Jahreshauptversammlung damit nicht gerechnet hatte. Der neu zusammengesetzte Vorstand bemüht sich seitdem mit Erfolg um die Belange des Vereins. Dies äußert sich unter anderem auch darin, dass die Lagerhütte jetzt komplett fertig ist und ihre Funktionsfähigkeit beim nächsten Sommerfest unter Beweis stellen wird. Priorität wird in diesem Jahr jedoch die Instandsetzung der Gartenwegbeleuchtung sein, um allein schon der Unfallgefahr vorzubeugen. Auch die Pflege der Vereinsanlage soll ein Schwerpunkt sein, die es mit vereinten Kräften zu bewältigen gilt.

 

Mit den besten Wünschen für das noch junge Jahr bat er die Ortsvorsteherin um ihr Grußwort. Christa Gabriel wünschte ein erfolgreiches Gartenjahr und wies darauf hin, dass sie selber einen kleinen Garten habe und daher auch in der Presse verfolge, welche Maßnahmen zur Zeit im Garten gemacht werden könne und riet dazu, bereits jetzt die ersten Samen wie z. B. Sellerie auszubringen und dann später im Garten zu pflanzen. Weiterhin überbrachte sie die Grüße des Kasteler Ortsbeirates und dankte allen ehrenamtlich Tätigen im Verein für ihr Engagement und hob die ökologische Verantwortung des Kleingartenwesens hervor. Mit einem Spruch von Wilhelm Busch wünschte sie den Kleingärtnern Gesundheit und alles Gute für das Jahr 2012.

 

Klaus Beuermann vom Stadt- und Kreisverband Wiesbaden der Kleingärtner e.V. stellte fest, dass ein von Höhen und Tiefen geprägtes Jahr vorbei ist, spannende Wochen und Monate aber noch vor uns liegen. Mit Selbstvertrauen wurden die Herausforderungen des vergangenen Jahres gemeistert und nur so kann man sich im neuen Jahr bewähren. Mit einem Dank an die „verschworene“ Gemeinschaft der Kleingärtner appellierte er, den Mut zusammenzunehmen und weiterhin auf sich selbst vertrauen, damit die gesteckten Ziele erreicht werden.

 

Ehrenmitglied Fritz Diehl sind die Aktivitäten der Kleingärtner nicht verborgen geblieben, und um die weiteren Infrastrukturmaßnahmen zu unterstützen, ließ er –neben den besten Wünschen für das Jahr 2012 - dem Verein einen finanziellen Beitrag zukommen.

 

Mit einem herzhaften Imbiss stärkte man sich und nutzte die Möglichkeit sich mit anderen Kleingärtnern auszutauschen und sehnte sich jetzt bereits nach dem Frühling, um die Gartensaison richtig beginnen zu können.
 

 



Der Vorstand des KGV Mainz-Kastel e.V. und des Stadt- und Wiesbaden der Kleingärtner e.V. nehmen die Kasteler Ortsvorsteherin anlässlich des Neujahrsempfanges in ihre Mitte

 

 

 

 

Sommerfest der Kasteler Kleingärtner

 

Auch in diesem Jahr beging der Kleingärtnerverein Mainz-Kastel e. V. sein Sommerfest in der idyllisch gelegenen Kleingartenanlage an der Ludwig-Wolker Straße. Gerne sind viele Kleingärtner und Gäste zu dieser Veranstaltung gekommen, konnten sie jedoch sicher sein, dass der rührige Vorstand um den 1. Vorsitzenden Thomas Wagner alles in seiner Macht liegende getan hat, damit die Gäste sich wohlfühlen.

 

Thomas Wagner wies in seiner Ansprache auf die Anstrengungen der letzten Wochen hin, in der man unter anderen unter Zeitdruck die schattenspende Überdachung erstellt hat und dankte allen Beteiligten für ihre Mithilfe. Nach der Neuillumination der Hauptwege, der Sanierung der Toilettenanlage stehen jedoch noch weitere Modernisierungs- und Instandsetzungsarbeiten an.

 

Dass sich der Verein im Vergleich zu anderen Wiesbadener Kleingartenanlagen nicht verstecken braucht, betonte Klaus Beuermann vom Stadt- und Kreisverband Wiesbaden der Kleingärtner e. V.. Im Gespräch mit dem Vorsitzenden Thomas Wagner wurde angeregt, nach Abschluss der noch notwendigen Arbeiten sich wieder einem Wettbewerb mit anderen Kleingartenanlagen zu stellen.

 

Erfreulich war, dass auch einige ehemalige Kleingärtner, die ihren Garten aus gesundheitlichen oder Altersgründen aufgegeben haben, anwesend waren und so ihre Verbundenheit mit dem Verein demonstrierten. In der harmonischen Schrebergarten-Gemeinschaft des Kasteler Vereins herrscht eine familiäre Atmosphäre. Davon konnten sich auch das Magistratsmitglied, Stadtrat Rainer Schuster sowie die Kasteler Ortsvorsteherin und die Vorstandsmitglieder des Stadt- und Kreisverbandes Klaus Beuermann und Rolf Dieter Beer überzeugen.

 

Dank der Live-Music, der reichhaltigen und abwechslungsreichen durch die Gartenmitglieder gespendeten Salate und den frisch gegrillten Steaks und Bratwürsten fühlte man sich in der Gemeinschaft wohl und verbrachte noch so manche schöne Stunde. Unisono wurde festgestellt, dass es eine tolle Veranstaltung war und man sich bereits auf das kommende Erntedankfest der grünen Oase freut.

Der Vorsitzende Thomas Wagner (2. von links) freut sich mit Stadtrat Rainer Schuster, Ortsvorsteherin Christa Gabriel, Klaus Beuermann und Rolf Dieter Beer vom Stadt- und Kreisverband Wiesbaden der Kleingärtner e. V. über die gute Resonanz des Festes.